hollu Systemhygiene GmbH

Die Firmenzentrale der hollu Systemhygiene GmbH  befindet sich im südlich gelegenen Gewerbegebiet in der Gemeinde Zirl. Um den Standort bestmöglich für die Zukunft vorzubereiten und weiterhin ein attraktiver Arbeitgeber zu bleiben, sollen unter dem Titel „Supply Chain 4.0“ die bestehenden Lager- Produktions- und Büroflächen erweitert werden. Die Projektumsetzung gliedert sich in vier Bauabschnitte und wird mit der Errichtung eines Hochregallagers abgeschlossen. Derzeit befinden sich ein Warenausgang, Lager für Palettenregale und eine Betriebstankstelle im Bau. Diese sollen bis Ende 2021 fertiggestellt werden und den steigenden Platzbedarf der Produktion abdecken.

Aufgrund von Erfahrungen aus anderen Großprojekten im Gewerbe- und Industriebau konnte ein zeitgemäßes Planungskonzept entwickelt werden. Dabei wurde besonders großes Augenmerk auf die Bedürfnisse und Anforderungen des Bauherren gelegt. Mit Hilfe von sorgfältiger Planung und konsequenter Ausführung wird für die Einhaltung des Kostenrahmens, Terminplans und Qualitätsstandards gesorgt.

Bei der Materialauswahl wurde großer Wert auf ökologische Produkte wie Holz gelegt. Somit ergibt sich ein gelungener Mix aus verschiedenen Baustoffen, welche die hohen Anforderungen an die Nachhaltigkeit erfüllen. Im Sinne der Ressourcenschonung wird zukünftig über eine großflächige PV-Anlage ein Teil des benötigten Stroms klimaneutral erzeugt. Durch eine Flächenheizung mittels Grundwasserwärmepumpe wird für die Mitarbeiter und zukünftigen Besucher ein angenehmes Raumklima geschaffen.

Nach Analyse der Arbeitsabläufe wurde ein Raumprogramm entwickelt das die Produktions- und Logistikprozesse optimal unterstützt. So schafft die Architektur einen idealen Rahmen für einen optimierten Workflow. Dabei ist es von wesentlicher Bedeutung die laufende Produktion so wenig wie möglich zu beeinflussen. Hier liegt vor allem die Herausforderung in der Abstimmung mit der Logistik und Anlagentechnik.

Durch die kreative Fassadengestaltung sollen sich die zukünftigen Gebäude harmonisch in die Bestandsflächen einfügen und eine ansprechende Einheit bilden. Die Betonoberflächen und Fassadenpaneele schenken dem Gebäudekomplex einen speziellen Charakter und nehmen Bezug auf das rundum liegende Gebirge der Alpen.

 

Location: Zirl
Planung: 2020
Ausführung: Baubeginn 2021

Leistungen

  • Projekt-
    entwicklung

  • Planung

  • Kosten-
    schätzung

  • Aus-
    schreibung

  • Örtliche
    Bauaufsicht